Der im Mai 2015 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend initiierte Runde Tisch hat seine Arbeit mit dem Plenum am 31. Mai 2017 abgeschlossen. Hier haben VertreterInnen aus der Zivilgesellschaft und dem Dritten Sektor gemeinsam mit Fachleuchten aus Bund, Ländern und Kommunen ein Zehn-Punkte-Papier diskutiert und verabschiedet, in die Ergebnisse des zweijährigen Arbeitsprozesses in Form von Handlungsempfehlungen zusammengefasst sind.

Das BMFSFJ möchte nunmehr bundesweit mit einem breiten Fachpublikum Möglichkeiten der Umsetzung dieser Empfehlungen erörtern. Hierzu sind vier Fachkonferenzen mit vergleichbarem Inhalt und Ablauf angesetzt. Sie finden von Oktober – Dezember 2017 in Hannover, Nürnberg, Leipzig, Bonn statt.

Die BAG sT wurde eingeladen und hat gerne zugesagt.

Zum Download  "Ergebnispapier des Runden Tisches Aktives Altern - Übergänge gestalten"  (hier klicken)  

 

Treffen der EFI-Akteure Nord am 27.03.2017

An diesem Tag fand das erste Treffen der EFI-Akteure Nord statt. Teilgenommen haben 17 Personen aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein: seniorTrainerinnen aus Leitungs- und Arbeitsgruppen und MitarbeiterInnen der Bildungsträger und einiger Anlaufstellen / Agenturen.

 Mitwirkung der BAG sT beim Runden Tisch „Aktives Altern – Übergänge gestalten“ des BMFSFJ


In 2015 initiierte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Runden Tisch, um bis 2017 Handlungsempfehlungen und daraus folgende Maßnahmen für die Zukunft zu erarbeiten.